MENU

SGM Erlenbach/Binswangen - SGM Biberach 6:8 n.E.

Am vergangenen Mittwoch mussten wir in der zweiten Pokalrunde bei der SGM Erlenbach/Binswangen antreten. Wir begannen die Partie sehr dominant und erspielten uns bereits in den ersten Minuten ein Übergewicht. Eine dieser Offensivaktionen konnten die Gastgeber nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze unterbinden und den fälligen Freistoß verwandelten wir gekonnt zur schnellen 1:0 Führung nach 4 Minuten. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleich. Bis zur Pause hatte beide Mannschaften Chancen zu weiteren Toren, Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus.

Nach dem Wiederanpfiff das gleiche ausgeglichene und intensive Spiel. In der 50. Minuten konnten die Gastgeber etwas überraschend durch einen unglücklichen Strafstoß ausgleichen. Doch unsere Jungs zeigten die richtige Reaktion und drängten auf die erneute Führung. Mit zwei schnellen und gekonnt heraus gespielten Toren sorgten wir mit einem Doppelschlag zum 1:3 in der 55. und 60. Minute für die vermeintliche Vorentscheidung. Danach fielen die Gastgeber mehr durch ruppige Fouls als durch gekonnten Fußball auf und so fiel der Anschlusstreffer der Gastgeber in der 75. Minute doch etwas überraschend. Danach warf Erlenbach alles nach vorne und schaffte in der vierten Minute der Nachspielzeit mit einem glücklichen Distanzschuss tatsächlich noch den Ausgleich.

Dieses Tor war gleichzeitig der Endstand zum 3:3 und es ging direkt ins Elfmeterschießen. Hier zeigten die Jungs eine überragende Reaktion und verwandelten alle fünf Elfmeter höchst konzentriert. Zum Held des Elfmeterschießens wurde jedoch unser Torwart Patrick, indem er den zweiten Strafstoß der Gastgeber parierte.

Nach einem sehr intensiven Spiel, mit vier gelben Karten und einer Zeitstrafe für die Gastgeber, standen wir am Ende verdient als Sieger fest und ziehen damit ins Achtelfinale der Pokalrunde ein.

Es spielten: Patrick Wittmann (Tor), Philipp Keicher, Fabian Wagner (1), Louis Enchelmaier, Marcel Motzer, Janis Kratschmayr, Marius Quinzer, Eric Weber (1), Paul Frankenreiter, Lasse Schock, Marcel Fuchs (1), Hannes Müller, Marcel Offermann, Simon Wally und Alassane Diagne.