MENU

SGM Unteres Zabergäu - SGM Biberach 1:9


Eine weitere englische Woche absolvierte unsere B-Jugend in den vergangenen acht Tagen. Den
Auftakt bildete unsere Partie in Nordhausen bei der SGM Unteres Zabergäu. Von Beginn an waren wir
die klar feldüberlegende Mannschaft und zwangen die Gastgeber bei deren Ballbesitz durch unser
Pressing bereits im Mittelfeld in viele Zweikämpfe. Die Folge waren frühe Ballgewinne und häufige
Pässe direkt auf unsere schnellen Spitzen. Die 5:0 Pausenführung spiegelte das Kräfteverhältnis
entsprechend wieder. Nach der Pause das gleiche Bild und vier weitere schön herausgespielte Treffer
unserer Jungs. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gastgebern der Ehrentreffer, den sie sich aufgrund
ihrer sehr fairen Spielweise redlich verdient hatten..


SGM Biberach - SGM Untergruppenbach/Heinriet 4:0


Da der Platz in Biberach nicht bespielbar war, folgte drei Tage später in Kirchhausen, auf dem für uns
ungewohnten Kunstrasen, das Heimspiel gegen die SGM Untergruppenbach/Heinriet. Bereits nach
rund 30 Sekunden erzielten wir unsere 1:0 Führung. Doch dieses Tor gab uns nicht die gewohnte
Sicherheit, sondern hemmte unser Spiel. Die Gäste erkämpften sich ein leichtes Übergewicht und
waren auch bei den Torchancen gleichwertig. Nach ca. 30 Minuten bekamen wir die Partie wieder
besser in den Griff und erzielten kurz vor der Pause nach einer perfekten Torvorlage das 2:0.
Nach dem Seitenwechsel waren wir die klar spielbestimmende Mannschaft und erzielten in der 48.
Minute das Tor zum 3:0. Den Abschluss bildete das schönste Tor des Tages, dass mit gekonntem
Direktpassspiel aus der Abwehr heraus durch ein unglückliches Eigentor der Gäste erzielt wurde.


SGM Biberach - SGM Stetten-Kleingartach/Niederhofen/Schwaigern II 3:2


Am vergangenen Sonntag folgte dann gegen den Tabellenletzten das letzte Spiel der englischen
Woche. Doch wie so oft unterschätzte der Favorit den vermeintlich schwächeren Gegner. Wir gingen
zwar bereits nach 9 Minuten mit 1:0 in Führung. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt fehlte uns die letzte
Konsequenz und Konzentration. Mit unserer Spielweise bauten wir die Gäste immer mehr auf und
lagen prombt nach 36 Minuten mit 1:2 in Rückstand. Nachdem die Gäste kurz vor der Pause einen
Torschuss von uns von der Torlinie kratzten, ging es mit diesem Rückstand auch in die Kabine.
Nach der Pause kontrollierten wir dann die Partie, erzielten folgerichtig nach 50 Minuten den
Ausgleich zum 2:2, erspielten uns aber erst gegen Ende der Partie weitere hochkarätige Chancen,
bei denen oft nur wenige Zentimeter fehlten. Als dann in der 77. Minute nach einem Eckball die Latte
für die Gäste rettete und uns kurz darauf ein Elfmeter verwehrt wurde, schien die Punkteteilung klar.
Doch beim letzten Pass in Richtung Tor der Gäste verschätzte sich deren Torhüter beim Versuch auf
Zeit zu spielten, Fabian ging energisch dazwischen, umkurvte den Torhüter und schob den Ball aus
spitzem Winkel zum vielumjubelten 3:2 ins leere Tor.
Durch diese weiteren drei Siege verteidigten wir unsere Tabellenführung, auch wenn man im letzten
Spiel gesehen, was passiert, wenn man einen Gegner unterschätzt.
Es spielten: Hannes Müller (Tor), Philipp Keicher, Fabian Wagner (7), Simon Wally, Louis Enchelmaier,
Zekican Kalyoncu, Michel Melke, Janis Kratschmayr, Davin Morlang, John Paulino Moreira, Marius
Quinzer, Jonas Markel (3), Jonathan Melke (3), Lasse Schock (1) und Colin Richter (1).