MENU

SGM Kirchhausen I – SGM Frauenzimmern/Güglingen 1:3 (0:3)


In einer über weite Strecken zerfahrenen Partie konnten sich die kampfstarken Gäste aus dem
Zabergäu in der ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht erarbeiten. Und sie nutzen vor allem unsere
Fehler nach Eckbällen und Einwürfen dreimal eiskalt aus: dreimal hoher Ball vors Tor, dreimal nicht
konsequent verteidigt, dreimal Tor für die Gäste, so dass wir wieder einmal mit einem 0:3-Rückstand
in die Halbzeit gehen mussten.
In der zweiten Halbzeit zeigte unser Team ihr wahres Gesicht, gewann die Zweikämpfe und konnte
auch spielerisch deutlich zulegen. Hinten ließ unsere Abwehr nichts mehr anbrennen und vorne
wurde endlich gut kombiniert. So ließen auch die in der ersten Halbzeit schmerzlich vermissten
Torchancen nicht lange auf sich warten. Es dauerte allerdings bis zur 45. Minute, bis wir uns für den
enormen Einsatz mit dem 1:3-Anschlusstreffer durch Max Muth belohnten. Die Gäste versuchten nun
mit permanenten Spielerwechseln unseren Spielrhythmus zu stören und das Spiel über die Zeit zu
bringen, was ihnen am Ende auch gelang. Trotz größter Torchancen sollte uns kein weiterer Treffer
gelingen. Am Ende stand trotz deutlicher Leistungssteigerung und sogar Dominanz in der zweiten
Halbzeit eine unnötige 1:3-Niederlage. Aber auch die Erkenntnis, dass wir Spiele auch wieder
gewinnen werden, wenn es uns gelingt vom Start weg so zu spielen wie die zweite Halbzeit gegen das
Zabergäu-Team.
Es spielten: Nils Jauß, Magnus Kott, Jonas Baum, Lukas Tanaes, Leonhard Wörsching, Nsang
Poumgba, Max Muth, Tolgahan Yürekli, Silas Adam, Tim Hekler, Benjamin Berger