MENU

Wir schreiben das vierte Punktspiel unserer Damen, bei welchem sie auf die SGM Ilsfeld/Neckarwestheim trafen.

Die Devise dieses Spiel war es, von Anfang an wach zu sein, gemeinsam zu kämpfen und den Kampfes- und Siegeswillen auf dem Platz zu demonstrieren.

Doch manchmal kommt es anders als man denkt und es sich erhofft. Unsere FCKlerinnen taten sich schwer in das Spiel zu finden und so gelang es dem Gegner bereits in der 14. Minute in Führung zu gehen. Unsere Damen versuchten trotz des Rückstandes gemeinsam in das Spiel und zur gewohnten, kontrollierten Spielweise zu finden, doch es wollte ihnen nicht gelingen. Umso ärgerlicher war es, dass die Gegner ihren Vorsprung in der 31. Minute auf das 0:2 ausbauen konnten.
Dieses Gegentor war jedoch zugleich der dringend benötigte Weckruf für unsere FCKlerinnen. Voller Tatendrang und Kampfgeist ging es in die letzten Minuten der ersten Halbzeit. Nach einem gewonnenen Zweikampf und einem Schuss aufs Tor, welcher von der gegnerischen Torhüterin nicht sicher gehalten werden konnte, setzte sich Julia Wörner durch, spitzelte den Ball ins Tor und verkürzte somit für den FCK zum 1:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit war es umso wichtiger zur alten Stärke zu finden und konzentriert weiter zu kämpfen. Unsere Damen fanden mit jeder weiteren Spielminute wieder zusammen und erspielten sich Torchance um Torchance, welche leider nicht erfolgreich genutzt werden konnten.
Durch ein Foul an Jennifer Krödel im gegnerischen Strafraum, gab es in der 72. Minute für unsere FCKlerinnen die Chance auf den Ausgleich. Die gefoulte Jennifer Krödel trat selbst, zielsicher und selbstbewusst heran und verwandelte den Elfmeter zu dem verdienten Ausgleich.
Mit dem 2:2 und den verbleibenden Minuten der zweiten Halbzeit war der Kampfgeist unserer Damen wieder geweckt. Gemeinsam wurde gekämpft und versucht das emotionale Spiel mit voller Kraft zu gewinnen. Auch durch einige äußerliche Einwirkungen und Unruhen ließen sich unsere FCKlerinnen nicht verunsichern und aus der Balance bringen. Und so kam es, dass sich die eingewechselte Celina Sept den Ball in der 89. Minute eroberte, zielsicher ihren Weg in Richtung Tor erarbeitete und sich mit einem gekonnten Lupfer über den Torwart mit dem 3:2 belohnte.

Der Schlusspfiff beendete dieses emotionale, nervenaufreibende und spannende Spiel, aus welchem unsere FCKlerinnen mit einem verdienten 3:2 hervorgingen.

 

Für den FCK spielten: Paula Schoppmeier, Marie Gilde, Julia Wörner (1x), Michelle Wieland, Mona Schulz, Celine Samojauska, Maren Schulz, Jennifer Krödel (1x), Lena Josipovic, Lisa Melchior, Christina Lako, Tugba Acar, Celina Sept (1x), Kathalena Leimbach, Jennifer Adolf, Jana Walter, Svenja Rohde
Trainer: Fabian Zinke, Christian Specker

In der kommenden Woche treffen unsere, bisher ungeschlagenen Damen auf die SG Schorndorf. Anpfiff ist am Sonntag, den 25.11.2020 um 11:00 Uhr auf heimischem Rasen des FCK.

SV Schluchtern - FCK 0:0
FCK - TSV Biberach 2:1

Beim Auswärtsspiel in Schluchtern kam unsere D-Jugend zu einem verdienten 0:0-Unentschieden. In Hälfte
eins dominierte der Gastgeber und es war letztlich unserem gut aufgelegten Keeper Noel Gärtner zu
verdanken, dass man nicht in Rückstand geraten war. Nach der Pause drehte sich das Spiel. Unsere Spieler
waren nun wacher und hätten bei guten Torchancen den Siegtreffer erzielen können. So blieb es aber bei
dem für D-Jugendspiele ungewöhnlichem Ergebnis von 0:0.
Im Heimspiel vergangenen Samstag empfingen wir dann unseren SGM-Partner Biberach zum Kräftemessen.
Es war ein bis zum Schluss spannendes Spiel, das unsere Farben knapp, aber verdient, für sich entscheiden
konnten. Unser Team begann forsch, kam aber nur selten durch die gute TSV-Abwehr zum Abschluss. So
musste ein Foul-Neunmeter zum Führungstreffer in der 12. Spielminute herhalten. Mateo Hohenberger-
Sanchez verwandelte souverän. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel etwas, bis Biberach in der 39.
Minute den Ausgleich erzielen konnte. Die FC-Spieler besannen sich nun aber wieder auf ihre Stärken und
konnten nur 6 Minuten später wieder in Führung gehen. Lukas Bihlmaier hatte getroffen. In der
Schlussphase überschlugen sich noch mal die Ereignisse. Zunächst traf unser Team Latte und Pfosten. In der
Schluss Minute lief dann ein Biberacher Spieler allein auf unser Tor zu. Doch Keeperin Lisa-Maria Walter
konnte parieren und hielt die umjubelten drei Punkte für unser D-Jugend-Team fest.

Es spielten: Noel-Diego Gärtner (TW), Lisa-Maria Walter (TW), Abgar Durmaz, Sebastian Wörsching, Marlon
Scherer, Mateo Hohenberger-Sanchez (1), Kirill Valokhin, Elia Hado, Jonas Höllwarth, Lukas Bihlmaier (1),
Justin Oppenländer, Ben Greve, Leon Stier, Ana Bilic.

FC Kirchhausen - VfR HN II 5:7


Trotz einer guten kämpferischen Leistung verlor der FCK leider auch das dritte Herbstrundenspiel mit 5:7 gegen die Gäste des VfR HN.
In einem turbulenten Spiel gingen die Gäste bereits in den ersten Minuten in Führung, kurze Zeit später gelang dem FCK durch Luca B. den Ausgleich zum 1:1. Die Gäste gingen wieder in Führung mit 1:2, doch dem FCK gelang ebenfalls der Ausgleich zum 2:2 durch Christian S. Bis zur Halbzeit gelang es dem VfR zwei Tore nachzulegen, sodass es zur Halbzeit 2:4 für die Gäste stand.
Nach der Halbzeitpause kämpfte sich der FCK mit Leidenschaft wieder zurück ins Spiel. Erst das 3:4 durch den Torschützen Elias N. und im Anschluss den Ausgleichstreffer zum 4:4 durch Christian S. Nach dem verdienten Ausgleich schlug der VfR wieder zurück, doch der FCK glich erneut aus mit 5:5 durch den Torschützen David G. Es war ein packendes Spiel. Der FCK hat leider noch zweimal den Pfosten getroffen, ehe die Gäste die etwas Cleverer vorgingen, durch einen Doppelschlag das Spiel 5:7 für sich entschieden. Ein guter Fortschritt der Mannschaft, der darauf hoffen lässt, beim nächsten Heimspiel nächste Woche die ersten drei Punkte einzufahren.
Es spielten: Leo Schnekenburger, Mats Wörsching, Ida Wörsching, Elias Niesler (1x), Luca Zapodeano, Luca Braunecker (1x), Lukas Rosenberg, Christian Schanzenbach (2x), David Gimber (1x), Mathay Hado, Kerim Kestic