MENU

FCK – TSV Güglingen 3:1


Nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge konnte der FC Kirchhausen am vergangenen Sonntag endlich
mal wieder einen Sieg einfahren. Bei winterlichen Temperaturen besiegte das FC-Team auf dem
heimischen Kunstrasenplatz den TSV Güglingen völlig verdient mit 3:1.
Das Spiel begann mit einem frühen Erfolgserlebnis für das FC-Team. Bereits in der fünften Spielminute
wurde Can Ceylan im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht und der Unparteiische entschied postwendend
auf Starfstoß für den FCK. Zu diesem trat dann der Gefoulte selbst an, was eigentlich ja, zumindest einer
alten Fußballerweisheit zu Folge, meistens keine gute Entscheidung ist. An diesem Tag allerdings strafte
Can Ceylan dieser Weisheit Lügen und versenkte den Ball ganz souverän im Netz der Güglinger. In der
Folge blieb der FC Kirchhausen das aktivere Team und zeigte den Zuschauern, im Gegensatz zu den
Vorwochen, endlich mal wieder einen ansprechenden und schnellen Fußball. Mit vielen direkt gespielten
Päsen kombinierte sich das FC-Team immer wieder durch die etwas überfordert wirkenden Reihen der
Gäste und erspielte sich auch weitere Torchancen. Das folgerichtige 2:0 fiel denoch durch einen
Distanzschuss. In der 23. Minute fasste sich Sandro Baumgärtner aus gut 30 Metern ein Herz und
erwischte mit seinem Schuss den völlig überraschten Gästekeeper auf dem falschen Fuß, der dem Ball so
auf seinem Weg ins Tor nur noch mit seinem Blick folgen konnte. Es dauerte bis zur 38. Minute bis auch
der TSV Güglingen gefährlicher wurde. Das bis dahin völlig souverän agierende FC-Team verlor zu
diesem Zeitpunkt ein wenig die Ordnung und der Gast bestätigte eindrucksvoll seine bekannte
Effektivität. Nach einer Druckphase gelang den Güglingern fast schon zeitgleich mit dem Pausenpfiff mit
ihrer ersten klaren Torchance in der 45. Minute der 2:1-Anschlusstreffer und hielten so die Partie offen.
Nach dem Seitenwechsel kam zunächst der TSV Güglingen stärker aus der Kabine. Das FC-Team musste
eine ca. 15 Minuten andauernde Druckphase der Gäste überstehen, was auch mit etwas Glück, vor allem
bei einem nicht anerkannten Abseitstor des TSV in der 50. Minute, gelang. In der Folge riss der FC
Kirchhausen die Kontrolle aber wieder an sich und spielte vor allem nach eigenem Ballgewinn schnell
und gezielt nach vorne. Auch konnte die Mannschaft etwas davon profitieren, dass sich der TSV
Güglingen mit zunehmender Spieldauer immer weiter öffnen musste, um noch eine Chance auf den
Ausgleich zu haben. Die sich dadurch ergebenden Räume wurden vom FCK clever genutzt. Der verdiente
Lohn folgte in der 74. Minute. Ein weiterer Distanzschuss von Sandro Baumgärtner landete unter gütiger
Mithilfe des Güglinger Torhüters im Netz der Gäste und bescherte dem FC Kirchhausen so die drei
Punkte.

Vorschau:

So. 08.12. um 14:00 Uhr

SG Stetten-Kleingartach II – FCK II
(Kreisliga B3)
So. 08.12. um 14:00 Uhr
1. FC Lauffen – FCK
(Kreisliga A3)