MENU

TSG Schwäbisch Hall – FC Kirchhausen 0:6 

Die Damen des FC Kirchhausen trafen bei schönstem Fußballwetter Auswärts auf die TSG Schwäbisch Hall und siegten mit 6:0. 

Die Mädels des FCKs gingen mit viel Elan an das Spiel und waren gewillt, den Sack so früh wie möglich zuzumachen. Gleich zu Spielbeginn sorgte Jennifer Specker mit ihrem Treffer für eine frühe Führung (6.). Celina Sept war es, die in der 37. Minute nachsetzte. Mit einem 0:2 ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. Nach einer bestimmenden Ansprache seitens des Trainers, waren die FCKlerinnen motiviert, auch in der zweiten Halbzeit ein eindeutiges Zeichen zu setzen. Einen personellen Wechsel gab es nach der Halbzeitpause, Mona Schulz ersetzte Tessa Knodel. Für ruhige Verhältnisse sorgte Mona Schulz, als sie das 3:0 für FC Kirchhausen schoss (52.). Michelle Wieland war mit ihrem Treffer aus der 64. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des Teams aufkamen. Sie setze ein platzierten Schuss in die linke Ecke. Das 5:0 für den FC Kirchhausen stellte Sept sicher. In der 82. Minute traf sie zum zweiten Mal während der Partie. Jennifer Krödel verwandelte in der 87. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung vom FC Kirchhausen auf 6:0 aus. Ein starker Auftritt ermöglichte  den FCKlerinnen am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen TSG Schwäbisch Hall. Die Damen des FCK sind in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet vier Siege und zwei Unentschieden.


Es spielten für den FCK:
Tugba Acar (TW), Jana Walter, Marie Flaig, Michelle Wieland (1x), Lisa Melchior, Maren Schulz, Jennifer Krödel (1x), Jennifer Specker (1x), Christina Lako, Tessa Knodel, Celina Sept (2x), Mona Schulz (1x), Karina Arlt

Auch die SGM Kirchhausen/Leingarten II siegten torreich gegen den SSV Auenstein mit einem deutlichen 9:0.

FC Kirchhausen empfängt am 31.10.2021 die Spvgg Rommelshausen I

FC Kirchhausen – SG Schorndorf 5:5

Die Damen I teilten sich am 5. Spieltag in einem hart umkämpften und torreichen Spiel die Punkte mit der SG Schorndorf!
Bereits in der 8. Minute gelang es den Gegnerinnen in Führung zu gehen, der Ausgleich von Michelle Wieland zum 1:1 in der 9.Minute lies allerdings nicht lange auf sich warten. Durch ein unkoordiniertes Spiel und mangelnde Konzentration auf Seiten der FCKlerinnen, gelang es den Gegnerinnern aus Schorndorf die Führung in der ersten Hälfte des Spiels für sich zu erzielen. So ging es mit einem Stand von 1:2 in die Halbzeitpause. Kurz nach Anpfiff zur zweiten Spielhälfte waren es die Gegnerinnen aus Schorndorf die ein klares Zeichen auf Sieg für sich setzten und ihre Führung zum 1:3 ausbauten. Durch Kampfgeist und Wille gelang es den FCK Mädels zurück ins Spiel zu finden und so war es Svenja Rohde, die in der 57. Minute den FCK wieder ins Spiel zurückbrachte. Durch einen gigantischen Freistoßtreffer in der 69. Minute gelang Celina Sept der Ausgleich für den FCK. Leider schafften es unseren Damen nicht eine Stabilität in das Spielgeschehen reinzubringen und die Schorndorferinnen erspielten sich wenige Minuten nach Anpfiff die Führung zum 3:4. Durch eine weitere Freistoßsituation halblinks vor dem 16er, gelang Celina Sept abermals der Ausgleich für den FCK. Leider ereignete sich dieselbe Situation wie nach dem vorherigen Ausgleichstreffer und die Gegnerinnen erspielten sich durch schnelle, kurze Spielzüge kurz nach Anpfiff erneut den Führungstreffer zum 4:5. Celina Sept nutzte in der 87. Minute den dritten Freistoß zur Punkteteilung im Spiel gegen die SG Schorndorf, und netzte links unten platziert ein. Ein hart umkämpftes Unentschieden unserer FCKlerinnen, die nach 5 Spieltagen mit drei Siegen und zwei Unentschieden auf dem 2. Tabellenplatz stehen.

Es spielten:
Tugba Acar (TW), Jana Walter, Michelle Wieland, Kathalena Leimbach, Mona Schulz, Maren Schulz, Jennifer Krödel, Christina Lako, Tessa Knodel, Svenja Rohde, Celina Sept, Marie Flaig

SGM Ilsfeld/Neckarwestheim - FC Kirchhausen 1:4


Am 4. Spieltag trafen die Damen des FCK auf die Damenmannschaft der Spielvereinigung Ilsfeld/Neckarwestheim. Nach dem Anpfiff gestaltete sich das Spiel sehr träge und beiden Mannschaften gelangen keine nennenswerten Offensivaktionen. In der 7. Minute kam es zu einem Torschuss durch Saskia Schaardt, die unglücklich an der Torhüterin der SGM scheiterte. Im Folgenden war das Spiel von Fehlpässen und Stoppfehlern beider Mannschaften geprägt. In Minute 12 kam es dann zu einem Eckball für den FCK, getreten von Celina Sept, der in der Mitte bei Svenja Rohde landete, aber leider knapp das Tor verfehlte. Im Anschluss gestaltete sich das Spiel auf beiden Seiten schwierig, es gelangten kaum Offensivaktionen und das Spielgeschehen fand fast ausschließlich um den Mittelkreis statt. In der 30. Minute setzten dann die Gastgeberinnen ein Zeichen und versenkten nach einem Alleingang auf unsere Torhüterin Tugba Acar, das Runde in die rechte obere Ecke. Nun war es wieder soweit, wie auch in den letzten Spielen, wir lagen wieder einmal im Rückstand. Dieser Einschnitt ins Spielgeschehen sorgte dafür, dass die davor noch häufigen Fehlpässe und Stoppfehler unserer FCKlerinnen weniger wurden und ganz klar das Ziel Ausgleich im Fokus stand.
In der 41. Minute dann die erlösende Aktion: Celina Sept flankte von rechts außen, nahe der Eckfahne, auf den langen Pfosten. Dort lauerte Michelle Wieland und vollendete den heiß ersehnten Ausgleich! TOOOR!!! Da war er, der kämpferisch erarbeitete Ausgleich, der uns wach rüttelte. Nur zwei Minuten später eine weitere, sehr starke Aktion. Christina Lako trat einen wunderschönen Chipball über die gegnerische Abwehrreihe auf Svenja Rohde, die den Ball links an der Torhüterin vorbei legte und den Halbzeitstand von 1:2 erzielte.

Nach der sehr motivierenden Halbzeitansprache unseres Trainers Fabian Zinke, gingen die FCKlerinnen mit nur einem Ziel in die zweite Halbzeit: SIEG!
Man merkte nun deutlich, dass der Wille zum weiteren Ausbau der Führung da war. So erarbeitete man bereits in der 47. Minute eine 100%tige Chance durch Jennifer Krödel, die den Ball nicht richtig traf und dabei leider umfiel. Die Offensivaktionen des FCKs wurden immer häufiger und nur durch wenige, ungefährliche Angriffe der Gegnerinnen unterbrochen. In der 57. Minute kam es zur nächsten nennenswerten Aktion von Celina Sept. Sie lief über rechts außen, mit zwei Gegenspielerinnen im Schlepptau auf das Tor zu und setzt den Ball knapp rechts vorbei. Die Torchancen häuften sich und die FCK Mädels bauten immer mehr Druck auf. In der 76. Minute dann das vorläufige Entscheidungstor. Saskia Schaardt setzte sich aufgrund ihrer Schnelligkeit in einem Laufduell an der linken Sechzehnerlinie gegen die Torhüterin der SGM durch und belohnte sich für ihre starke Leistung mit dem 1:3. Das 1:4 ließ nicht lange auf sich warten, denn bereits in der 78. Minute spielte Celina Sept einen scharfen Ball von rechts außen in die Mitte, den die Verteidigerin der Heimmannschaft unglücklich ins eigene Tor lenkte. Die letzte Viertelstunde gehörte nun klar den Mädels des FCK, die trotz weiterer Torchancen den Spielstand nicht mehr ausbauen konnten. Das Spiel endete mit einem klaren Sieg. Dadurch sind die Damen FCKs nach 4 Spielen ungeschlagen, in der Tabelle wird das mit dem 1. Platz belohnt. Insgesamt war es ein verdienter Sieg mit guten Offensivaktionen und vor allem mit einer dominierenden Schlussphase.

Es spielten:
Tugba Acar (TW), Michelle Wieland, Jana Walter, Kathalena Leimbach, Lisa Melchior, Maren Schulz, Jennifer Krödel, Saskia Schaardt, Christina Lako, Celina Sept, Marie Flaig, Mona Schulz, Jennifer Specker, Svenja Rohde

Zeitgleich spielte die zweite Mannschaft der SGM Leingarten/Kirchhausen zu Hause und musste sich mit 0:6 gegen den Vfr Heilbronn geschlagen geben.