MENU

Laurenz Binder

Mit großer Trauer und Betroffenheit mussten wir erfahren, dass Laurenz Binder nicht mehr unter uns ist, ein Freund und Kamerad, ein Mensch voller Elan, positiver Energie, schier unendlich scheinender Vitalität, Tatkraft und Hilfsbereitschaft, ein wahrer Philanthrop, dessen Wirken und Schaffen, dessen Pioniergeist auch neue Wege zu gehen, ein soziales Umfeld zu erschaffen vermochte, in das sich ein jeder einbringen, engagieren, sich wohlfühlen und verwirklichen konnte.So waren seine Interessen und sein Engagement breit gefächert, nicht nur dem Sport galt sein Augenmerk. Schon als junger Mann trug er zu Beginn der 50-er Jahre als rühriges und aktives Gründungsmitglied dazu bei, dass in Kirchhausen auf dem Gelände des heutigen Freibads ein Kleingärtnerverein seine Parzellen bewirtschaften konnte, was in der damaligen entbehrungsreichen Zeit besonders den vielen Heimatvertriebenen, die ja keine eigenen Gärten ihr eigen nennen konnten, zugute kam. Neues zu entdecken und auszuprobieren war ihm eigen, und so sah man Laurenz in den noch schneereichen 50-er Jahren auf Langlaufskiern das Rotbachtal zur Anna Linde hin durchwandernd, ein wohl seltener Anblick zu jener Zeit. Seine große Liebe galt dem Sport und so engagierte er sich von Anfang an bei seinem FCK, der ihn im Jahre 1997 zum Ehrenmitglied ernannte. Ohne ihn, ohne Laurenz Binder aber, gäbe es in Kirchhausen kein Tischtennis, keine Tischtennisabteilung, und wir alle hätten uns in den vergangenen 60 Jahren nicht an diesem schönen und schnellen Sport erfreuen können. Noch in den 50-er Jahren stellte er seine tollen handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis, fertigte Tischtennisplatten und sogar manchen Schläger selbst, organisierte mit von ihm Inspirierten erste Freundschaftsspiele und ließ sich dabei auch nicht vom kalten und schlecht beleuchteten Saal im damaligen Katholischen Vereinshaus von der Realisierung seiner Idee abbringen. 1963 – dies ist nun das Gründungsjahr des Kirchhausener Tischtennis – meldete Laurenz die erste Mannschaft für die Meisterschaftsrunde an und übernahm ganz selbstverständlich sofort Verantwortung an oberster Stelle als Abteilungsleiter, 12 Jahre lang leitete er die Geschicke der Tischtennisabteilung und durfte sie so – ein ganz großer Schritt – im Jahre 1974 in die neu erbaute Deutschordenshalle führen. Gleichzeitig kümmerte er sich als Kassierer noch um die Finanzen bis ins Jahr 1969. Weil er so zuverlässig und immer akkurat arbeitete, baten wir ihn 1978 wieder, sich um unsere Finanzen zu kümmern. Und dies tat er auf seine ihm eigene hilfsbereite Art 36 Jahre lang bis 2014. Auch im hohen Alter von über 80 Jahren war er noch bei Punktspielen aktiv und holte so manchen Zähler für seinen FCK. Noch viel erfolgreicher war er in diesem Alter im Bowling auf Punktejagd, wobei er vielen seiner zum Teil 18-jährigen Gegner in Punktspielen das Fürchten lehrte. Neben seinem sportlichen Engagement wussten wir immer sein handwerkliches Geschick sehr zu schätzen. Er erweckte unzählige defekte Platten und Netze wieder zum Leben und er war ein steter Kümmerer. Ein Schlaganfall, der ihn vor ein paar Jahren in den Rollstuhl zwang und ihm das Sprachvermögen raubte, war besonders für ihn, den rastlos Tätigen, extrem bitter. Doch auch diesen Schicksalsschlag trug er tapfer, er ließ sich nicht unterkriegen, und jedes Mal, wenn wir ihn im Pflegeheim in Sontheim und dann später in Bad Rappenau besuchten, trafen wir auf einen Mann, der nach wie vor viel positive Tatkraft auszustrahlen vermochte. Wir werden Laurenz Binder sehr vermissen und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Wir wünschen ihnen viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Tischtennisfreunde,
Sportliche Erfolge gepaart mit Geselligkeit und außerordentlichem Engagement unserer Mitglieder zeichnet diese tolle Abteilung des FC Kirchhausens aus.

Unsere aktiven Mannschaften spielten eine sehr erfolgreiche Saison mit insgesamt drei ersten Plätzen: bei den Senioren I in der Bezirksliga, der 2.  Herrenmannschaft in der Kreisliga und der 3. Herrenmannschaft in der Kreisklasse. Ausserdem erzielten wir zwei 2. Plätze bei den Senioren II und unsere Mädchenmannschaft.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! 


Wir informieren euch, sobald der Trainings- und Spielbetrieb wieder aufgenommen wird und laden alle Tischtennis-Interessierten ein – egal ob Anfänger oder (ehemalige) Aktive – an den Trainingsabenden vorbeizukommen.

Liebe Tischtennis-Freunde,
aufgrund der aktuellen Situation mussten wir leider unser Jungen- und Mädchen Turnier am 25. April 2020 absagen.
Wir wünschen euch allen eine gute Zeit und freuen uns auf euch im nächsten Jahr!

Bleibt gesund!

 

Coming soon...